Skip to main content

Sportwelt Dortmund setzt Sanierungsarbeiten um

Erneuerungen im Freibad Volkspark in vollem Gange

Wer kennt ihn nicht? Den Sprungturm im Freibad Volkspark. Ein Wahrzeichen, das unter Denkmalschutz steht und leider schon länger nicht genutzt werden konnte. Doch nun nutzt die Sportwelt Dortmund gGmbH die Wintersaison und lässt den Sprungturm sanieren. „Das Gerüst steht bereits und die Betonarbeiten erfolgen in den nächsten sechs Wochen. Im Frühjahr wird dann ein komplett neues Geländer gebaut“, spricht Geschäftsführer Jörg Husemann über die Planungen und fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, dass wir zur kommenden Saison den Sprungturm wieder in Betrieb nehmen und den Gästen so wieder eine Attraktion bieten können.“ Vom 10m-Sprungbrett darf allerdings weiterhin nicht gesprungen werden, da die Beckentiefe nicht mehr ausreichend ist. „Aber auch für dieses Problem arbeiten wir an einer Lösung und haben schon einige kreative Ideen, wie wir die 10m-Plattform nutzen können.“, so Husemann. Auch zusätzliche Arbeiten und Verschönerungen sind in dem Traditionsbad am Stadion vorgesehen. So soll der Bereich des Planschbeckens sowie die Bodenplatten um das Schwimmbecken einige Neuerungen erfahren und so attraktiver werden.