Skip to main content

Vandalismus im Freibad Wellinghofen verzögert Wieder-Eröffnung

Mutwillige Zerstörung erfordert erneute Aufräumarbeiten

Die Wieder-Eröffnung des Freibades Wellinghofen war so nah. Am morgigen Dienstag sollten die Wasserproben genommen werden und einer Eröffnung am Donnerstag stand nichts mehr im Wege.

Doch eine mutwillige Zerstörung in der Nacht auf Montag macht die Pläne zunächst wieder einmal zu nichte. „Es wurden Bänke und Kühlschränke ins Wasser geworfen, ein Brand wurde gelegt und einiges einfach mutwillig zerbrochen und zerstört“, sagt Geschäftsführer Jörg Husemann fassungslos. „Es ist unbegreiflich. Wir waren froh, so gut nach den Überschwemmungen vorangekommen zu sein und nun müssen wir erneut einige Tage mit Aufräumarbeiten verbringen“, fügt er hinzu. Nachdem bereits am vergangenen Wochenende im Freibad Hardenberg eingebrochen wurde und einiges zerstört wurde, entstehen so nun erhebliche finanzielle Schäden und die Gäste müssen sich erneut etwas gedulden. „Die Polizei ermittelt und wir hoffen natürlich, die Schuldigen zu finden und werden wieder alles geben, um das Bad so schnell wie möglich zu eröffnen, so die Sportwelt Dortmund. Ab morgen wird es zudem einen Zeugenaufruf für sachdienliche Hinweise über die Polizei Dortmund geben.